Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Nord-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Verkehrssicherungskonzept Deutsche Küste

Das Verkehrssicherungskonzept "Deutsche Küste" stellt einerseits die präventiven Maßnahmen dar, die getroffen werden, um

Sorge getragen.

Es enthält folgende Module:

1. Verkehrswegeführung

2. Schifffahrtszeichenwesen

3. Verkehrsvorschriften

4. Meldepflichten der Schifffahrt

5.Seelotswesen

6. Maritime Verkehrssicherung

7. Unfallmanagement

8. Strom- und schifffahrtspolizeiliche Genehmigungen
   Einzelmaßnahmen durch die WSÄ

9. Schifffahrtspolizeilicher Vollzug

10. Zusammenarbeit mit den Nachbarstaaten        

11. Erhaltung der Bundeswasserstraßen 
     in einem für die Schifffahrt erforderlichen Zustand

Vornehmliches Ziel der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt und den ihnen nachgeordneten Ämter ist es, im Rahmen der präventiven Maßnahmen die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs zu gewährleisten und Gefahren und insbesondere Störungen gar nicht erst eintreten zu lassen. Zur Verdeutlichung seien hier zwei aktuelle Bereiche des Verkehrssicherungskonzeptes herausgehoben, einerseits die Maritime Verkehrssicherung und andererseits die Vorhaltung von Notschleppkapazitäten aus dem Modul Unfallmanagement.