Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Nord-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Organisatorischer Aufbau der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Außenstelle Nord

Die Grafik zeigt den inneren organisatorischen Aufbau der Außenstelle Nord der Generaldirektion für Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS Ast N).

Organisatorischer Aufbau der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord

Die GDWS Ast N beschäftigt in ihrem Zuständigkeitsbereich rund 2.570 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Im Gebäude der GDWS Ast Nord in Kiel selbst arbeiten etwa 180 Beschäftigte. Die GDWS Ast N besteht aus sieben Dezernaten: Schifffahrtswesen, Regionales Management, Maritime Verkehrstechnik, Controlling, Planfeststellung, Recht und Administration. Des Weiteren gehören Stabstellen, Bündelungsstellen, die Gleichstellungsbeauftragte, die Koordinierungsstelle der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung im Maritimen Sicherheitszentrum (MSZ) und die Seeämter in Kiel, Rostock, Hamburg, Bremerhaven und Emden sowie die Personalvertretung und die Schwerbehindertenvertretung dazu. Die Seeämter, die Koordinierungsstelle im MSZ sowie das Dezernat Maritime Verkehrstechnik betreiben wir fachlich übergreifend zusammen mit der GDWS Ast NW in Aurich.

Die GDWS ist mit ihren Außenstellen Bindeglied zwischen den regionalen Anforderungen ihrer Kunden und den strategischen Zielsetzungen der Verkehrspolitik des Bundesministeriums.

Zu den Aufgaben gehören auch die Erstellung von Fachkonzepten und die Fachaufsicht über die in der Region vor Ort zuständigen Wasser- und Schifffahrtsämter. Sichere Navigation und Orientierung ist für die Schifffahrt das A und O.

Zur GDWS Ast N gehören sieben Ämter, siehe Zuständigkeitsbereich der GDWS Ast N.